Bauen & Sanieren: Vorbildliche Architektur für den Menschen – die Nominierten für den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“

Aktiv-Stadthaus Frankfurt | HHS Planer + Architekten AG, Kassel. Bildquelle: DGNB e.V.

Aktiv-Stadthaus Frankfurt | HHS Planer + Architekten AG, Kassel. Bildquelle: DGNB e.V.

Stuttgart, 24.10.2016 (dgnb). Deutschlands wichtigster Architekturpreis für nachhaltige Gebäude wird in diesem Jahr an ein Projekt gehen, das speziell den Menschen als Nutzer in den Fokus setzt. Nominiert für den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ 2016 sind das Geschosswohngebäude „AKTIV-STADTHAUS“ in Frankfurt am Main, die +e Kita „Solarraupe“ in Marburg und das Schmuttertal-Gymnasium im bayrischen Diedorf. Die Bekanntgabe und Auszeichnung des Siegers erfolgt am 25. November 2016 in Düsseldorf im Rahmen der Verleihung des 9. Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Weiterlesen

Bauen & Sanieren: Innovative Holzbauten für eine lebenswerte Zukunft

DBU: Nur ein Drittel des jährlichen Holzeinschlages ausreichend für sämtliche Neubauten

Attraktives Beispiel für Bauen mit Holz: Das energetisch sanierte Wohnquartier an der Hamburger Bebelallee bietet doppelt so viel Wohnfläche mit halb so viel CO2-Ausstoß pro Jahr. © Treehouses Bebelallee Hamburg | Bildquelle:  Hagen Stier

© Treehouses Bebelallee Hamburg | Bildquelle: Hagen Stier

Berlin, 21.10.l2016 (dbu). „Laut Experten müssen in den kommenden Jahren weltweit mehr als eine Milliarde Häuser gebaut werden, wenn die Not der von Armut, Migration, Umweltverschmutzung oder Krieg bedrohten Menschen gelindert werden soll. Ich bin überzeugt: Es wird nicht ohne massiven Einsatz nachwachsender Rohstoffe gehen!“ sagte Dipl.-Ing. Sabine Djahanschah, Expertin für Klima- und ressourcenschonendes Bauen bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) anlässlich der Ausstellungseröffnung „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“ im Martin-Gropius-Bau in Berlin.

Weiterlesen

Finanzen: Marktwächteraufruf – Wollen Versicherer teure Altverträge loswerden?

Verbraucherschützer gehen Hinweisen zu vorzeitigen Vertragsbeendigungen nach

Hamburg, 17.10.2016 (vzbv9. Renten- und Lebensversicherer versuchen anscheinend Kunden zu bewegen, gut verzinste Altverträge vorzeitig zu beenden. Dem Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hamburg liegen dazu Hinweise vor, die den Anbieter Neue Leben Lebensversicherung AG betreffen. Um festzustellen, wie sehr die Praxis in Deutschland verbreitet ist, bitten die Marktwächterexperten betroffene Verbraucher, Briefe von Versicherungsgesellschaften einzusenden, mit denen ihnen eine vorzeitige Vertragsbeendigung vorgeschlagen wurde.

Weiterlesen

Bauen & Sanieren: DGNB und nachhaltiges Bauen in sämtlichen Hallen der BAU 2017 vertreten

Stuttgart, 13.10.2016 (dgnb). „Bauen 2020: nachhaltig und zukunftsfähig“ – so lautet das Motto, unter das die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. auf der BAU 2017 in München ihre vielfältigen Aktivitäten stellt. Neben einer Sonderschau an Stand 303 in Halle C2 wird es an allen Messetagen Rundgänge zu Ausstellern geben, die sich durch Produkte oder Lösungen mit besonderen Nachhaltigkeitsmerkmalen auszeichnen. Zudem wird ein umfangreiches Vortrags- und Diskussionsprogramm zu Themen wie Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Innovation sowie Wohngesundheit angeboten.

Weiterlesen

Finanzen: Verbraucherzentrale Hamburg verklagt „Alte Leipziger“

Marktwächteruntersuchung deckt rechtlich ungenügende Standmitteilungen auf

Hamburg, 06.10.2016 (vzbv). Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hamburg hat Klage gegen den Versicherer Alte Leipziger eingereicht. Grund dafür: Nach Auffassung der Verbraucherschützer genügen Standmitteilungen, die das Unternehmen jährlich an Lebens- und Rentenversicherungskunden verschickt, nicht den gesetzlichen Mindestanforderungen. Aufgefallen war das Unternehmen im Rahmen der Marktwächteruntersuchung zu Standmitteilungen, die im vergangenen Juli veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

Elektromobilität-Verkehr: E-Carsharing-Projekt „zeozweifrei unterwegs“ im Großraum Bruchsal startet

„Elektromobilität und Carsharing sind ein wirksames Duo für den Klimaschutz“

Stuttgart, 03.10.2016 (um/bw). 30 Schlüssel für Elektroautos übergibt Umweltstaatssekretär Andre Baumann heute (30.09.) in Bruchsal an die Projektträger von „zeozweifrei unterwegs“. Das Projekt hat die flächendeckende Einrichtung von Carsharing-Stationen und Ladesäulen in ländlichen Kommunen in der Region Bruchsal zum Ziel. Mit der Inbetriebnahme der ersten 25 Stationen und 30 Fahrzeuge bekomme die Region Bruchsal ein echtes Aushängeschild für nachhaltige Mobilität, erklärte Baumann.

Weiterlesen

Elektromobilität: Chance für den Klimaschutz in Europa

Stromnetz und Ladeinfrastruktur – Herausforderungen für die Elektromobilität

Bildquelle: Pixabay

Bildquelle: Pixabay

Freiburg, 26.09.2016 (oeko). Mehr Elektrofahrzeuge auf Europas Straßen können die CO2-Emissionen und Luftschadstoffe innerhalb der Europäischen Union deutlich senken. Steigt etwa der Anteil der Elektromobilität im Personenstraßenverkehr bis zum Jahr 2050 auf 80 Prozent an, können die CO2-Emissionen im Personenstraßenverkehr in Europa um bis zu 84 Prozent im Vergleich zu 2010 sinken. Allerdings nur wenn der Strom für ihren Betrieb statt aus klimaschädlichen Kohlekraftwerken überwiegend aus erneuerbaren Energien erzeugt wird. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Studie von Öko-Institut und Transport & Mobility Leuven im Auftrag der Europäischen Umweltagentur EEA.

Weiterlesen