2015 1. Quartal

1 2 3 76

Weltwassertag 2016 – BUND Sachsen fordert: Chancen für neue Jobs durch schönere Gewässer nutzen!

Dresden-Neustadt, 21.03.2016 (bd/sa). Anlässlich des morgigen Weltwassertages fordert der BUND Sachsen, Synergien zwischen der ökologischen Aufwertung von Flüssen und Bächen sowie den Jobpotenzialen für Landschaftsbau und Tourismus in Sachsen stärker zu nutzen. Ein wirksamer Schutz und mehr Entwicklungsmaßnahmen für aquatische Ökosysteme im Freistaat sind notwendig, damit die biologische Vielfalt und wichtige Gewässerfunktionen insgesamt wiederhergestellt werden.

Weiterlesen

Mehrheit der Deutschen fordert von Bundesregierung Engagement gegen AKW-Projekte in der EU

Berlin / Hamburg, 10.03.2016 /gp). 68 Prozent der Deutschen fordern von der Bundesregierung, auf EU-Länder wie Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn politisch einzuwirken, damit dort keine Atomkraftwerke gebaut werden. Das ist das Ergebnis einer neuen repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy.

Weiterlesen

Umweltverbände kritisieren geplanten Gifteinsatz in Eichenwäldern

Schwerin, 12.05.2015 (bd/nb) – Die Umweltverbände BUND und NABU kritisieren den ab 18.Mai 2015 geplanten Einsatz von giftigen Bioziden per Helikopter auf fast 700 Hektar Waldflächen Mecklenburg-Vorpommerns. Der Einsatz der chemischen Mittel in den Eichenwaldgebieten verhindere die Selbstregulierung des Schädlingsbefalls, weil Gegenspieler und Nützlinge betroffen sind. Die von der Landesforstverwaltung geplanten Behandlungsflächen liegen in Vogelschutz-, FFH- und Naturschutzgebieten. Weiterlesen

ROBIN WOOD fordert Sperrung des Hafens für sämtliche Atomtransporte

Hamburg, 08.04.2015 (rw)- Die neue rot-grüne Regierung in Hamburg will darauf hinwirken, dass „relevante“ Hafenunternehmen freiwillig auf den Transport und Umschlag von radioaktiven Stoffen „aus Zwecken oder für Zwecke als Kernbrennstoff“ verzichten. Das sieht der Entwurf des Koalitionsvertrages vor, den die rot-grüne Koalition heute der Öffentlichkeit vorstellte und der den Parteitagen von Grünen und SPD am 12. bzw. 14. April zur Abstimmung vorgelegt werden soll. ROBIN WOOD sieht darin eine Reaktion auf Proteste der Anti-Atombewegung, die seit Jahren dafür streitet, dass der Hamburger Hafen für sämtliche Atomtransporte gesperrt wird. Weiterlesen

Biologische Vielfalt betrifft uns alle – erhalten wir sie!

Ehrenamt ein Muss – aber das Land bietet vielfältige finanzielle Unterstützung
Wiesbaden, 31.03.2015 (um/he) – „Ich freue mich sehr darüber, dass das Bewusstsein unter den Bürgerinnen und Bürgern für die Bedeutung der biologischen Artenvielfalt stetig zunimmt. Denn ohne das Ehrenamt wäre eine solche Herkulesaufgabe gar nicht zu stemmen. Die Politik allein würde schnell an die Grenzen des machbaren stoßen. Aber die Politik kann den richtigen Rahmen bieten, um die Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Weiterlesen

Osterhasen fordern höhere Kakaopreise für westafrikanische Bauern

Berlin, 31.03.2015 Iiko) – In Hamburg, Rostock, Freiburg und zwölf weiteren deutschen Städten gehen dutzende Osterhasen auf die Straße. Denn noch immer stecken Hunger, Armut und ausbeuterische Kinderarbeit in fast allen Osterleckereien. Gemeinsam mit der INKOTA-Kampagne Make Chocolate Fair! fordern sie die Schokoladenindustrie auf, die Einkommenssituation von Kakaobauern grundlegend zu verbessern.

Weiterlesen

BUND zu Weserversalzung durch K+S-Konzern: Bleibt es beim „Vier-Phasen-Plan“ zur Salzwasserentsorgung?

Viele offene Fragen nach der Einigung der Bundesländer auf den Bewirtschaftungsplan „Salz“ für Werra und Weser
Bremen, 31.03.2015 (bd/hb) – Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat seiner heutigen Pressekonferenz die Einigung der Bundesländer vom Februar diesen Jahres zur Lösung der Abwasserprobleme aus dem Kalibergbau als völlig unzureichend kritisiert. „Ohne deutliche Nachbesserungen am Bewirtschaftungsplan `Salz`“ wird die Versenkung der Kalilauge fortgesetzt, die Oberweser-Pipeline gebaut und das Haldenwachstum geht weiter“, befürchtet der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger.

Weiterlesen

1 2 3 76