Finanzen

Finanzen: Kulturwandel geht anders – Deutsche Bank raus aus Steueroasen!

Attac-Aktivisten protestieren bei Hauptversammlung in Frankfurt

www.attac.de

Frankfurt, 18.05.2017 (at). Mit einer Aktion bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank am heutigen Donnerstag in Frankfurt haben Aktivistinnen und Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac die Aktionäre aufgefordert, die Geschäfte der Deutschen Bank in Steueroasen zu stoppen. „Kulturwandel geht anders: Das Geschäftsmodell der Deutschen Bank ist nach wie vor geprägt von Aktivitäten in Steueroasen und offenen Türen für kriminelle Kunden“, sagte Attac-Campaigner Tim Büttner. „Es ist ein Skandal:

Weiterlesen

Finanzen: Deutsche Bank muss Finanzierung von Regenwaldzerstörung beenden

Aktion mit riesiger aufblasbarer Kettensäge vor Messehalle

Frankfurt, 18.05.2017 (cp). Vor der Hauptversammlung der Deutschen Bank in Frankfurt demonstrieren heute zahlreiche Bürgerinnen und Bürger gegen die Zerstörung der Regenwälder Indonesiens. Unter einer fünf Meter langen aufblasbaren Kettensäge fordern Aktivisten in Orang-Utan-Kostümen die Deutsche Bank auf, Geschäfte mit zwei Firmen zu beenden, denen die großflächige Rodung von Regenwald zur Anlage von Palmölplantagen vorgeworfen wird. Zum Protest aufgerufen haben die Bürgerbewegung Campact und der Verein Orang-Utans in Not.

Weiterlesen

Finanzen: Weltbank-Frühjahrstagung – Klimaversprechen und Klimaversagen

Sassenberg, 13.04.2017 (ug). Vor der Frühjahrstagung der Weltbank vom 21. – 23. April in Washington D.C. drängen NGOs aus aller Welt die Bank zur Einhaltung ihrer Klimazusagen. Analysen zeigen, dass die weltweit einflussreichste Entwicklungsinstitution nach wie vor indirekt große Summen in zerstörerische Kohleprojekte investiert. Die wichtigsten Themen der Tagung aus Sicht von urgewald:

Weiterlesen

Finanzen: Ein Werkstattbericht zu Börsenkurse – Risikolust, Angst und persönliche Erfahrungen steuern Aktienkäufe

Projekt der Uni Hohenheim untersucht, wie die persönliche Biografie, Erwartungen, Erfahrungen und Krisenerlebnisse das Verhalten der Aktienanleger beeinflussen

Hohenheim, 29.03.2017 (uh).Enge Verbindungen zur Politik, der gute Ruf eines Unternehmens oder einfach die Lust am Risiko: Verschiedene Faktoren könnten beeinflussen, welche Aktien Anleger kaufen. Auch persönliche Krisenerfahrungen der Anleger und Medienberichte über mögliche Kursverluste spielen augenscheinlich eine Rolle. Anhand von historischen Dokumenten aus den Jahren 1897 bis 1931 untersucht die Universität Hohenheim, wie Anleger sich verhalten – besonders in Krisenzeiten. Die DFG fördert das Projekt mit 354.027 Euro. Damit gehört es zu den Schwergewichten der Forschung an der Universität Hohenheim.

Weiterlesen

Finanzen: Steuerfinanzierter Fonds kann Kosten der Energiewende gerechter verteilen

Bildquelle. Pixabay

Hamburg, 28.03.2017 (vzbv). Neue Wege zur Finanzierung der Energiewende diskutierten Verbraucherschützer gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten aller im Bundestag vertretenen Parteien und Fachexperten am Montag in Berlin. „Die Kosten für den Umstieg auf erneuerbare Energien müssen neu geordnet und gerechter verteilt werden“, fordert Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). „Ein Baustein könnte ein steuerfinanzierter Energiewendefonds sein, der einen Großteil der Verbraucher und besonders die einkommensschwachen Haushalte entlastet“.

Weiterlesen

Finanzen: Eine Milliarde für soziale Unternehmen – Oikocredit erreicht Rekordergebnisse

150 Prozent mehr Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien / Weltweite Anlegerzahl nimmt zu

Frankfurt am Main, 22.03.2017 (ok). Die internationale Genossenschaft Oikocredit hat im Geschäftsjahr 2016 die Finanzierung von sozialen Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern um 16 Prozent gesteigert. Investitionen in den Sektor Erneuerbare Energien nahmen um einen Rekordwert von 150 Prozent zu. Die Zahl der Oikocredit-Anlegerinnen und Anleger weltweit stieg auf 54.000 – fast die Hälfte von ihnen kommen aus Deutschland.

Weiterlesen

Finanzen: Offener Brief des Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

Berlin, 06.03.2017 (fng). Am 17. und 18. März treffen sich in Baden-Baden die Finanzminister und Zentralbankchefs der G20 – die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Auf der Agenda stehen Themen wie Investitionsbedingungen in Afrika, Digitalisierung, Finanzarchitektur, Finanzmarktstabilität und am Rande auch Green Finance. Dies ist grundsätzlich erfreulich, kann aber angesichts der globalen Herausforderungen und der zentralen Rolle der Finanzbranche für die Bewältigung der Zukunftsaufgaben keineswegs zufriedenstellen.

Weiterlesen