2014 1. Quartal

1 2 3 45

Neue Knickschutzregeln sind akzeptabler Kompromiss

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßt die heute von Umweltminister Habeck vorgestellte Neuregelung zum Knickschutz
Kiel, 25.03.2015 ( bd/sh) – Das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium hat heute geänderte rechtliche Bestimmungen zum Knickschutz vorgestellt. Zukünftig soll der Schutzstreifen (bisher Saumstreifen genannt) von 50 Zentimetern auf Äcker begrenzt werden, Grünland wäre nicht mehr betroffen. Der Beschnitt soll alle drei Jahre erlaubt sein, allerdings nun senkrecht in einem Abstand von einem Meter zum Fuß des Knickswalls.

Weiterlesen

Frühjahrsputz für die Heizung

Fitnesstest für Heizungen spart bares Geld
Berlin, 19.03.2015 (ots) – In den Wintermonaten ist die Heizung meist im Dauereinsatz. Umso wichtiger ist es, sie bei Anbruch der wärmeren Jahreszeit fachgerecht warten zu lassen. Das hält die Anlage fit – und spart Energie. Wer wissen möchte, wie sich die jährlichen Heizkosten zusätzlich senken lassen, sollte die Wartung mit einem professionellen Heizungs-Check verbinden. Das Portal www.intelligent-heizen.info zeigt, was der Check bringt.

Weiterlesen

Hilfe für Solarthermie-Firmen bei Einführung des Energielabels

Vom BSW-Solar geförderte Datenbank hilft Installateuren bei der Berechnung der Energieeffizienz von solarthermisch unterstützten Heizsystemen
Berlin, 12.03.2015 (bsw) – Die von vielen Haushaltsgeräten bekannte energetische Kennzeichnung wird auf Heizungs- und Warmwasseranlagen übertragen. Ab dem 26. September dieses Jahres ist die Kennzeichnung von Heizgeräten für die Raumwärme und Warmwasseranlagen Pflicht für alle Hersteller, Händler und Handwerker. Hierfür werden die bekannten Hinweise von G bis A+++ angebracht. 

Weiterlesen

Energetisch Modernisieren mit staatlicher Förderung

Für Einzelmaßnahmen und Komplettsanierungen gibt es Unterstützung vom Staat
Berlin, 11.03.2015 (ots) – In älteren, unsanierten Häusern reißen die Heizkosten oft ein Loch ins Budget. Energetische Modernisierungsmaßnahmen können helfen, diese Ausgaben zu senken. "Wer langfristig sparen möchte, muss zwar zunächst das Geld für die notwendige Investition aufbringen. Aber sowohl für einzelne energetische Modernisierungsmaßnahmen als auch für Komplettsanierungen gibt es verschiedene staatliche Fördermöglichkeiten", betont Christian Stolte, Experte für energieeffiziente Gebäude bei der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Weiterlesen

15 Millionen ineffiziente Heizkessel in Deutschland

Online-Wegweier hilft Verbrauchern beim Austausch / Tipps zum Kesseltausch ab sofort online
Berlin, 11.03.2015 (co2) – Ab sofort unterstützt der neue Online-Wegweiser „Ihr Weg zum neuen Heizkessel“ Hauseigentümer Schritt für Schritt beim Austausch ihrer alten Heizanlage. Der auf www.meine-heizung.de/praxistest-brennwert veröffentlichte Leitfaden ist das Ergebnis eines bisher einmaligen bundes¬weiten Verbrauchertests der gemeinnützigen co2online GmbH. Beim „Praxistest Brennwert“ wurden 
sechs Hausbesitzer ein halbes Jahr lang vor, während und nach ihrem Kesseltausch begleitet. Ihre Erfahrungsberichte und Tipps sollen andere Verbraucher motivieren, ihren veralteten Kessel zu tauschen.

Weiterlesen

Energetische Sanierung: Wert der Immobilie dauerhaft steigern

TÜV Rheinland: Unabhängige Energieberater geben Tipps zur effizienten Modernisierung
Köln, 10.03.2015 (ots) – Spätestens, wenn die nächste Rechnung für die Heizkosten ins Haus flattert, stellt sich für viele Bewohner eines Altbaus die Frage nach einer energetischen Sanierung. Vor der Modernisierung von Dach, Außenwänden, Fenstern oder Heizungsanlagen empfiehlt Kai Zitzmann, Experte für Energieeffizienz bei TÜV Rheinland, einen genauen Blick auf die gesetzlichen Vorgaben und Finanzierungsoptionen:

Weiterlesen

Verbraucherrat Bautechnik

Moderne Heiztechniken kennen und nutzen  
Berlin, 06.03.2015 (ots) – Wie heize ich mein Haus? Am besten sparsam und ökologisch. Aber behaglich sollte es sein. Der Markt für Heizungsanlagen ist vielfältig. Bei der Entscheidung für den passenden Wärmeerzeuger ist einiges zu beachten. 
Das Problem: Gebäudeeigenschaften bestimmen Wahl der Heizungsanlage Wärmepumpen, Brennwertgeräte, Pelletheizungen, Biomasseanlagen, Brennstoffzellengeräte und Miniblockheizkraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung – was ist die beste Heizung? Allgemein ist die Frage nicht zu beantworten. Die unterschiedlichen Anlagentypen sollten immer unter Berücksichtigung der spezifischen Gebäudeeigenschaften und des Nutzerverhaltens eingesetzt werden.

Weiterlesen

1 2 3 45