2014 2. Quartal

1 2 3 59

NABU: Vogeltränken als Beobachtungsstation

Bremen, 11.06.15 (nb/hb). Auch wenn es am Wochenende wieder regnen soll, regt der NABU an, Vogeltränken aufzustellen. Damit gebe es eine gute Möglichkeit, den gefiederten Freunden nah zu kommen und sie zu beobachten. Allerdings sollte unbedingt auf die Hygiene geachtet werden, damit die Beobachtungsstation nicht zur Bakterienschleuder wird. „Man sollte ein Vogelbad als besonderen Service und nicht als Naturschutz-Großtat ansehen“, schmunzelt NABU-Geschäftsführer Sönke Hofmann, „aber es bietet oft tolle Naturbeobachtungen und dafür lohnt es sich allemal.“ Neben der klassischen Wasserschüssel seien auch Sandbäder ein gerne angenommener Vogeltreffpunkt.

Weiterlesen

Deutsche Bank 2015: Verantwortungslos, kulturlos, gesetzlos

Kohle-Divestment des _Government Pension Fund Global_Norwegen

Berlin/Köln, 19.05.2015 (ug) – Anlässlich der Hauptversammlung der Deutschen Bank am Donnerstag kritisiert ein Bündnis von Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, die Großbank habe beim viel beschworenen Kulturwandel komplett versagt. Vor allem die völlige Ignoranz der Bank bei den Themen Klimaschutz und Menschenrechte fällt negativ auf. Die Deutsche Bank gehört seit Jahren zu den größten Finanziers von Klimasündern und nahm laut dem Bericht „Banking on Coal 2014“ weltweit Platz 10 der bedeutendsten Kohlefinanzierer ein.

Weiterlesen

Verwaltungsgericht Oldenburg bestätigt Ausnahmegenehmigungen für Schiffsüberführungen an der Ems

Die Umweltauflagen zur Gewässergüte an der Ems dürfen für Schiffsüberführungen ausgesetzt werden
Oldenburg, 30.06.2014 (bd) –  Das heute nach mündlicher Verhandlung vom 7. Mai und 11. Juni verkündet wurde. Die Umweltverbände BUND, NABU und WWF hatten gegen die Ausnahmegenehmigungen für zwei Überführungen von Kreuzfahrtschiffen der Meyer Werft im September 2012 und im September 2014 geklagt. Mit den Genehmigungen hatte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) unter anderem die geltenden Grenzwerte für den Sauerstoff- und Salzgehalt der Ems ausgesetzt.

Weiterlesen

ECOVIN begrüßt Fortsetzung der Pheromon Förderung in Rheinland-Pfalz

Erfolgreicher Ansatz zur Ökologisierung des Weinbaus
Oppenheim, 30.06.2014 (ev) – Die rheinland-pfälzischen Biowinzer müssen künftig mit weniger Förderprämien auskommen – weil das Land einen Teil ihrer Gelder in einen anderen Fördertopf steckt. Die Landesregierung will damit eine umweltfreundliche Insektenbekämpfung im Weinberg belohnen. Von diesem Schritt profitiert zwar mehrheitlich der konventionelle Weinbau. Weil der Einsatz sogenannter Pheromon-Ampullen in den Weinbergen jedoch einem ökologisch wertvollen Zweck dient und zusätzliche Pestizidbelastung vermieden wird, trägt ECOVIN die Regelung mit.

Weiterlesen

Brasilien: Deutsch-brasilianisches Förderprogramm für Solaranlagen zeigt Wirkung

Grüner Strom Label e.V. und Instituto Ideal weihen in Santa Cruz do Sul die erste durch den „Fundo Solar“ geförderte Photovoltaikanlage ein
Bonn, 30.06.2014 (gsl) – Wenige Tage vor Anpfiff der Fußball-Weltmeisterschaft wurde in Brasilien am 10. Juni die erste durch den deutsch-brasilianischen Solarfonds “Fundo Solar“ geförderte Photovoltaikanlage eingeweiht. Die Anlage wurde in der Stadt Santa Cruz do Sul im südlichsten Bundestaat Brasiliens Rio Grande do Sul installiert, etwa 150 Kilometer von WM-Spielort Porto Alegre entfernt.

Weiterlesen

Jetzt die Sommerferien planen

Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche zu Natur- und Umweltthemen
Heppenheim, 30.06.2014 (bd) – In den Sommerferien stehen bei der BUNDjugend Hessen Abenteuer und Naturerleben für jede Altersgruppe im Mittelpunkt: Für Kinder ab 8 Jahren gibt es eine spannende Freizeit rund ums Mittelalter auf Burg Hessenstein (4.-8. August). Die 11-13jährigen können mit Lamas durch die Rhön ziehen (6.-12. August), Ausgangspunkt ist die Maulkuppe, von der aus wir abwechslungsreiche Ausflüge unternehmen. Für die 13-15jährigen bietet die BUNDjugend erlebnisreiche Ferien mit einem kleinen Planwagen-Treck durch die wunderschönen Feldberger Seenplatte (15.-24. August). Kutschpferde ziehen die Planwagen alle 3-4 Tage um, so dass jedes mal neue Badestellen an klaren Seen ausprobiert werden können.

Weiterlesen

1000 Menschen demonstrieren gegen Megastall

Kritik an Genehmigung der brandenburgischen Landesregierung für Massenhaltung von 36.000 Schweinen
Berlin/Haßleben, 29.06.2014 (ml) – Mit ihrer Demonstration „Wir haben es satt“ an dem geplanten Megastall im Uckermärkischen Haßleben protestierten trotz Regen etwa 1000 Menschen gegen die Fehlentwicklung der deutschen Agrarindustrie. Sie fordern von der rot-roten Regierung in Brandenburg, die Genehmigung der Mastanlage auf den Prüfstand zu stellen. Die naturschutz- und brandschutzfachlichen Voraussetzungen für die Genehmigung seien nicht ausreichend geprüft worden. Die Landesregierung riskiere das permanente Leid von 36.000 Tieren. Unterdessen wird der Protest in Haßleben von 20.000 BrandenburgerInnen mit deren Unterschriften für die Volksinitiative „Stoppt Massentierhaltung“ des Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg unterstützt.

Weiterlesen

1 2 3 59