Bremen

Bremen: Arbeitseinsatz auf der NABU-Dreptefarm

Großes Mittagessen mit Heim-Spezialitäten auf der NABU Dreptefarm: Bildquelle: © Dreptefarm

Wulsbüttel, 28.03.2017 (nb/hb). Das NABU-Schullandheim Dreptefarm rief zum Frühjahrs-Arbeitseinsatz und ein Dutzend freiwilliger Helfer kam und half. Neben dem Bau des neuen Schweinegeheges wurden auch dutzende Holzstämme aus dem Schullandheim-Wald zu Balken und Brettern zersägt. Heimleiterin Britta Hofmann ließ es sich nicht nehmen, die freiwillige Handwerksschar mit Dreptefarm-Bratwurst und Gemüseleckereien zu verwöhnen.

Weiterlesen

Bremen: Wilde Abenteuer und interessante Naturentdeckungen

Das neue Kinderprogramm vom BUND ist da!

Bremen, 15.03.2017 (bd/hb). Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat für 2017 ein vielseitiges Kinder- und Familienprogramm zusammengestellt. Es locken viele neue Angebote und Veranstaltungen. Das übersichtliche Kinderprogrammheft ist jetzt in der BUND Geschäftsstelle und an bekannten Stellen erhältlich. Das Programm in der BUND Kinderwildnis startet am Samstag, den 1. April mit der Veranstaltung „Die kleine Fledermaus ist aus dem Haus“. An diesem Nachmittag erfahren Kinder ab 6 Jahre spielerisch alles rund um die Fledermaus, von der Nahrungssuche bis zur Fortbewegung.

Weiterlesen

Bremen: Hartriegels frühe Schwester

NABU bietet Kornelkirschen und 19 weitere Wildsträucher an

Kornelkirschenblüten
Bildquelle: NABU Bremen (c) H. May

Bremen, 10.03.2017 (nb/hb). Der graue Winter verabschiedet sich in seiner Schwäche und das menschliche Auge giert nach frischen Farben. Kein Wunder, dass da selbst ein hybrider Kunststrauch wie die Forsythie mit ihren schreiend gelben Blüten Karriere in vielen Gärten machen kann. Wesentlich unaufdringlicher, dafür ungiftig und für die heimische Insektenwelt ungleich nützlicher kommt die Kornelkirsche daher. Sie ist mit der Hasel der frühest blühende heimische Wildstrauch.

Weiterlesen

Bremen: Finkenwerder Herbstprinz, Mauersegler und Baumhummel helfen

BUND-Projekt für mehr Natur in der Stadt geht an den Start

Bremen, 08.03.2017 (bd/hb). Mit dem neuen Projekt „Mehr Natur in die Stadt“ will der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) alte regionale Obstsorten in Bremen pflanzen, die Wohnungsnot von Mauerseglern und Spatzen lindern und Schutzmaßnahmen für Hummeln ergreifen. Obstwiesen, alte Obstbäume und regionale Obstsorten sind rar geworden. Viele Städter*innen kennen nur noch Supermarktobst. Alte Obstsorten sorgen für besondere Geschmackserlebnisse, ob frisch vom Baum, als Saft, im Kuchen oder als getrocknete Früchte.

Weiterlesen

Bremen: Wenn die Kröten Kröten tragen …

Über 3000 Tiere wandern jedes Jahr über die Senator-Apelt-Straße – *Wunsch nach einem neuen Laichgewässer auf der richtigen Straßenseite *

Kroetenzaun Senator Apelt Strasse Bildquelle: NABU-Bremen©

Bremen, 02.03.2017 (nb/hb).  Während in Süddeutschland schon die ersten Wellen der Amphibienwanderung durch sind, wartet der Norden noch auf die liebestollen Lurche. Auf fast einem Kilometer hat der NABU nun an der Senator-Apelt-Straße seinen Krötenzaun aufgebaut und über 30 Fangeimer vergraben. Neben den Angestellten und Freiwilligen der NABU-Geschäftsstelle half auch ein Dutzend Anwohner bei der schweißtreibenden Aktion.

Weiterlesen

Bremen: Oberverwaltungsgericht erörtert OTB

BUND hofft auf Fortbestand des Baustopps

Bremen, 01.03.2017 (bd/hb). Seit Mai 2016 liegen ein paar Sandsäcke am Bremerhavener Weserdeich auf Höhe des ehemaligen Flugplatzes Luneort. Das ist alles, was bisher vom Offshore-Terminal Bremerhaven (OTB) zu sehen ist. Es besteht ein Baustopp, den das Verwaltungsgericht in erster Instanz auf Antrag des BUND verhängt hat. Bleibt der Baustopp bestehen oder nicht – darüber muss das Bremer Oberverwaltungsgericht (OVG) nun entscheiden, nachdem der Bremer Senat gegen den Baustopp Beschwerde erhoben hatte.

Weiterlesen

Bremen: NABU-Pflanzensammelbestellung – im Dutzend billiger

Rechtzeitig zur Pflanzsaison bietet der NABU bietet 20 verschiedene Wildsträucher

Bremen, 22.02.2017 (nb/hb). Die Pflanzzeit kommt mit jedem frostfreien Tag näher. Der NABU bietet deshalb wieder die Möglichkeit, 20 verschiedene Wildsträucher vorzubestellen. Von der Haselnuss über die Kornelkirsche bis zum Wildapfel haben die Naturschützer im Angebot. Alles Pflanzen, mit denen die hiesigen Tiere auch etwas anfangen können, so der NABU. Noch bis 1. März bleibt Interessierten Zeit, sich der Sammelbestellung anzuschließen.

Weiterlesen