Politik: Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten

Bündnis „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel

Bildquelle: Campact e.V.

Bildquelle: Jacob Huber Campact e.V.

Berlin, 23.08.2016 (cp). Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen. Unmittelbar vor dem SPD-Parteikonvent zu CETA sowie dem entscheidenden Treffen des EU-Handelsministerrats markiert der bundesweite Demonstrationstag den bisherigen Höhepunkt der Proteste.

Weiterlesen

Neue Rote Liste der Brutvögel Deutschlands vorgelegt

Massiver Rückgang von Wiesenpieper und anderen Vogelarten im Offenland

Berlin/Hilpoltstein, 25.08.2016 (nb). Soeben wurde die neue Rote Liste der Brutvögel Deutschlands von einem Fachgremium veröffentlicht. Deutscher Rat für Vogelschutz (DRV), Naturschutzbund Deutschland (NABU) und Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Bayern sehen mit Sorge, dass gerade bisherige „Allerweltsarten“ wie Rauch- und Mehlschwalbe oder auch der Haussperling immer seltener werden“, so der Präsident des DRV und LBV-Artenschutzreferent Andreas von Lindeiner.

Weiterlesen

WeltRisikoBericht 2016 über die Folgen möglicher extremer Naturereignisse in 171 Ländern

Die int. Gemeinschaft muss vor dem Eintritt von Katastrophen mehr in den Aufbau und Ausbau von kritischer Infrastruktur investieren

Berlin, 25.08.2016 (beh), Eine unzureichende Infrastruktur und nicht belastbare Logistikketten erhöhen substantiell das Risiko, dass aus einem extremen Naturereignis eine Katastrophe wird. Dies ist ein Kernergebnis des WeltRisikoBericht 2016, den das Bündnis Entwicklung Hilft – Gemeinsam für Menschen in Not e.V. und das Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen in Kooperation mit der Universität Stuttgart heute in Berlin vorgestellt haben.

Weiterlesen

Großfraktionen wollen CETA durch EU-Parlament schleusen

89 zivilgesellschaftliche Organisationen fordern Einbindung aller betroffenen Ausschüsse

Frankfurt, 25.08.2016 (at). Am 22. und 23. September wollen die zuständigen EU-Minister und–Ministerinnen auf dem EU-Rat in Bratislava eine Entscheidung über CETA treffen. Im Falle einer Zustimmung müsste sich danach das EU-Parlament (EP) mit dem Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada befassen. Doch schon jetzt versuchen Konservative und Sozialdemokraten im EU-Parlament, die Weichen dafür zu stellen, CETA ohne breite Debatte durchzuschleusen. Nach Informationen aus dem Europaparlament planen sie, nur den CETA-freundlichen Handelsausschuss (INTA) vor der Abstimmung im Plenum mit dem Abkommen zu befassen.

Weiterlesen

Greenpeace mit neuer Dreierspitze

Umweltschutzorganisation wappnet sich für komplexer werdende Aufgaben zum Schutz der Umwelt

Hamburg, 25.08.2016 (gp). Greenpeace wird ab 1. Oktober von einer Dreierspitze geführt. Der Aufsichtsrat von Greenpeace e.V. hat die Geschäftsführung von zwei auf drei Positionen erweitert. Sie besteht künftig aus Roland Hipp als erstem Geschäftsführer, Sweelin Heuss als Geschäftsführerin Öffentlichkeit sowie aus Martin Kaiser als Geschäftsführer Kampagnen.

Weiterlesen

NABU erneuert Kritik am Planergänzungsverfahren zum Fehmarnbelt

NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller: Ordentliche öffentliche Beteiligung wird erschwert

Berlin/Kiel, 25.08.2016 (nb). Die Umweltschutzorganisation NABU hat seine Kritik am Planergänzungsverfahren zur Fehmarnbeltquerung erneuert. Die Interessen des dänischen Vorhabenträgers Femern A/S werden weiterhin in völlig unangemessener Weise berücksichtigt, die Klärung wichtiger Fragen zu Umweltauswirkungen und Notwendigkeit des Großvorhabens bleiben auch in dieser Planungsrunde offen, so der NABU. Am  26. August  endet die Frist für öffentliche Stellungnahmen.

Weiterlesen

WWF/EDEKA zum Start Weltwasserwoche

EDEKA-Verbund und die Umweltschutzorganisation WWF weiten Maßnahmen zum Süßwasserschutz aus

Hamburg/Berlin, 25.08.2016 (wwf). Der EDEKA-Verbund verstärkt seine Anstrengungen zum Schutz der Ressource Süßwasser: Unterstützt durch WWF als strategischem Partner für Nachhaltigkeit starten EDEKA und Netto Marken-Discount ein systematisches und nachhaltigeres Wassermanagement in der eigenen Lieferkette. Herzstück ist ein gemeinsam von EDEKA und WWF entwickeltes Web-Tool (EDEKA Wasser-Tool), mit dem Lebensmittelhersteller weltweit zukünftig in wenigen Schritten Wasserrisiken in der Rohstofferzeugung bestimmen und Nachweise über ihren verantwortungsvollen Umgang erbringen können.

Weiterlesen