Thüringen

Thüringen: Geruchsgrenzwerte in Ferkelzuchtanlage Remda um das Dreifache überschritten

BUND Thüringen und die Bürgerinitiative Pro Remda fordern das Landratsamt zum Einschreiten auf

Remda, 18.04.2017 (bd/th). Die Geruchsgrenzwerte aus der Schweinezuchtanlage RemPig überschreiten zum Teil das Dreifache der gesetzlichen Richtwerte. Das hat ein Gutachten ergeben, das die Bürgerinitiative „Pro Remda“ veranlasst hat. Auch nach der Installation entsprechender Ablufteinrichtungen bei der geplanten Erweiterung der Anlage, lägen die Werte noch weit über den Zulässigkeitswerten. Jetzt fordern die Bürgerinitiative und der BUND Thüringen den Landkreis dazu auf, einzugreifen, um die Geruchsbelastung in Remda auf ein rechtmäßiges Maß zu senken.

Weiterlesen

Thüringen: Als Tiger gestartet – als Bettvorleger gelandet

BUND zum Thüringer Klimagesetz

Erfurt, 27.03.2017 (bd/th). Für den BUND Thüringen ist der Kabinettsentwurf für ein Thüringer Klimagesetz eine herbe Enttäuschung. Die im Gesetz vereinbarten Reduktionsziele für Treibhausgase reichen für einen wirksamen Klimaschutz bei weitem nicht aus. Da die vorgesehenen Maßnahmen nicht verpflichtend sind, bleibt das Gesetz in dieser Form wirkungslos. „Klimapolitisch ist dieser Gesetzentwurf ein Offenbarungseid“, so Ron Hoffmann, Landesvorsitzender des BUND Thüringen. „Von den noch im vergangenen Jahr diskutierten fortschrittlichen Klimaschutzzielen ist nur noch heiße Luft übrig geblieben.“

Weiterlesen

Thüringen: Studie der Deutschen Energie-Agentur (DENA) bestärkt Zweifel an den aktuellen Plänen für den Stromnetzausbau

BUND Thüringen warnt vor einer energiepolitischer Sackgasse

Erfurt, 15.03.2017 (bd/th). Eine neue Studie der Deutschen Energie-Agentur (DENA) bestärkt die Zweifel des BUND Thüringen an den aktuellen Plänen für den Ausbau der Stromnetze. Würden vorhandene Speichertechnologien flexibel genutzt, könnte mindestens auf den Ausbau der regionalen Verteilnetze zum großen Teil verzichtet werden. Die Trassenplanung der Firma TenneT für die neuen Höchstspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung (HGÜ) in Thüringen sollte auch auf dieser Grundlage auf den Prüfstand gestellt werden.

Weiterlesen

Thüringen: BUND begrüßt Ausweisungsverfahren für Naturschutzgebiet Winkelberg in Rüdigsdorfer Schweiz

Biosphärenreservat Südharz muss zügig folgen

Erfurt/ Nordhausen, 13.03.2017 (bd/th). Der BUND Thüringen begrüßt den Start der Öffentlichkeitsbeteiligung für ein eigenes Naturschutzgebiet „Winkelberg“ über 19,9 Hektar in der Rüdigsdorfer Schweiz. Damit werde ein wichtiger Schritt zum Schutz eines Kerngebietes des Südharzer Gipskarst realisiert. Gleichzeitig fordert der Verband eine Ausweisung der gesamten Südharzer Gipskarstlandschaft als Biosphärenreservat, um eine dauerhaft nachhaltige Entwicklung der Region zu gewährleisten.

Weiterlesen

Thüringen: NABU und BUND gegen Neubebauung der Gera-Aue

Umweltverbände fordern den Stadtrat auf, die Verwaltungsvorlage zur Bebauung der Berliner Terrassen zurückweisen

Auenlandschaft Bildquelle: BUND Thüringen

Erfurt, 08.03.2017 (bd/nb). In einer gemeinsamen Erklärung wenden sich die Umweltverbände BUND und NABU in Erfurt entschieden gegen die geplante Neubebauung der Gera-Aue auf einer Teilfläche des derzeitigen Sportplatzes an der Warschauer Straße. Ein entsprechender Aufstellungsbeschluss und Vorentwurf steht am Donnerstag unter der Bezeichnung „Berliner Terrassen“ auf der Tagesordnung des Stadtrates.

Weiterlesen

Thüringen: „Die Erde braucht Freunde“ – auch in Erfurt

Der BUND informiert und wirbt für sich und seine Projekte vom 20. bis 25. Februar 2017 in der Erfurter Innenstadt (Angerdreieck)

Erfurt, 20.02.2017 (bd/th). Vom Montag, den 20.Februar, bis einschließlich Samstag, den 25. Februar, wird ein Team des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) in der Erfurter Innenstadt (auf dem Anger) mit den Bürgerinnen und Bürgern das Gespräch über umweltpolitische Themen der Stadt Erfurt und Thüringen sowie Deutschland generell suchen und über den gemeinnützigen Verein und seine Projekte informieren.

Weiterlesen

Thüringen: BUND reicht Klage gegen Hühnermastanlage Schwerborn ein und fordert sofortigen Baustopp

Erfurt, 14.02.2017 (bd/th). Der BUND Thüringen hat beim Verwaltungsgericht Weimar Klage gegen die Hühnermastanlage Schwerborn eingereicht. Jetzt fordert der BUND die Stadt Erfurt auf, die Bauarbeiten an der Hühnermastanlage sofort zu stoppen. Grundlage dafür ist die vom Verwaltungsgericht Weimar erlassene Verfügung, als Ergebnis des Eil-Rechtsantrags des BUND. „Wir haben Klage erhoben, weil wir industrielle Massentierhaltung ablehnen“, so Robert Bednarsky, Landesvorstand des BUND.

Weiterlesen